m

Benutzerdefinierter Name und E-Mail-Adresse des Absenders

Enterprise-Feature: Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich an den Vertrieb. Wenn Sie bereits ein Enterprise-Konto haben, wenden Sie sich an Ihren Customer Success Manager.

Wenn Sie als Absender einen Namen und eine E-Mail-Adresse verwenden, die Sie definiert haben, können Sie damit Ihren Auftritt als Marke unterstreichen und Ihre E-Mail-Einladung persönlicher gestalten. Wenn die Umfrageteilnehmer die E-Mail-Einladung erhalten, steht im Feld Von der benutzerdefinierte Name und die E-Mail-Adresse des Absenders, damit sofort klar wird, von wem die Umfrage kommt.

Wechseln zu …

 

Bearbeiten von benutzerdefiniertem Namen und E-Mail-Adresse des Absenders

Der primäre Administrator Ihres Teams richtet den Domänennamen und die standardmäßigen Absendernamen und -E-Mail-Adressen für das Team ein. In den Collector-Optionen für eine E-Mail-Einladung kann jedes Teammitglied den benutzerdefinierten Namen und die E-Mail-Adresse des Absenders ändern.

So ändern Sie den benutzerdefinierten Namen und die E-Mail-Adresse des Absenders:

  1. Erstellen Sie Ihre Einladungsnachricht und klicken Sie auf Weiter.
  2. Klicken Sie auf Benutzerdefinierter Name und E-Mail-Adresse des Absenders.
  3. Klicken Sie auf Ändern.
  4. Bearbeiten Sie den Namen des Absenders.
  5. Bearbeiten Sie die E-Mail-Adresse. Es kann nur der erste Teil der E-Mail-Adresse (bis zum @-Zeichen) bearbeitet werden. Der Domänenname bleibt immer der Domänenname Ihres Teams.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

Alle neuen E-Mail-Einladungen werden mit dem benutzerdefinierten Namen und der E-Mail-Adresse des Absenders verschickt. E-Mails, die verschickt oder geplant wurden, bevor der benutzerdefinierte Name und die E-Mail-Adresse des Absenders eingerichtet wurden, werden weiterhin über die E-Mail-Adresse des Absenders verschickt.

Antworten

Wenn die benutzerdefinierte E-Mail-Adresse des Absenders keine Antworten erhalten kann, ist das kein Problem. Alle Antworten auf Ihre E-Mail-Einladung gehen an die E-Mail-Adresse Ihres Kontos, sofern Ihr primärer Administrator keine andere E-Mail-Adresse für Antworten an Ihr Team eingerichtet hat. Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren primären Administrator.

Einschränkungen

Wenn Ihr primärer Administrator die benutzerdefinierte Domäne für Ihr Team einrichtet, können die Absender-Domänennamen von SurveyMonkey.com oder Research.net nicht verwendet werden. Sie können jedoch die White-Label-URL für Ihre Umfrage verwenden.

 

Was Umfrageteilnehmern angezeigt wird

Absenderadresse

Wenn Umfrageteilnehmer eine E-Mail-Einladung in ihrem Posteingang haben, sieht das Feld Von ungefähr so aus:

[Name] < E-Mail-Adresse@beispiel.domäne.de >

Empfängeradresse

Jede Person erhält eine eindeutige E-Mail-Einladung und sieht im Feld An nur die eigene E-Mail-Adresse.

 

Wenn Sie als Absender einen Namen und eine E-Mail-Adresse verwenden, die Sie definiert haben, können Sie damit Ihren Auftritt als Marke unterstreichen und Ihre E-Mail-Einladung persönlicher gestalten. Wenn die Umfrageteilnehmer die E-Mail-Einladung erhalten, steht im Feld „Von“ der benutzerdefinierte Name und die E-Mail-Adresse des Absenders, damit sofort klar wird, von wem die Umfrage kommt.

Antworten erhalten