Bewährte Methoden für die Datenerfassung und den Datenschutz

Artikel

Bewährte Methoden für die Datenerfassung und den Datenschutz

Kontoinhaber sind verantwortlich dafür, dass ihre Umfragen mit den geltenden Datenschutzbestimmungen konform sind. Wenn Sie personenbezogene Daten erfassen, teilen Sie den Umfrageteilnehmern mit, wie Sie mit den erfassten Daten umgehen. Wir empfehlen Ihnen auch, sich Ihre eigene Rechtsberatung zu suchen, um die Datenschutzgesetze und -regelungen einzuhalten.

Erfassung und Aufbewahrung personenbezogener Daten begrenzen

Wenn Sie in Umfragen die Erfassung personenbezogener Daten vermeiden möchten, machen Sie die Beantwortungen anonym und fragen Sie möglichst nicht nach sensiblen Daten.

Wenn Sie personenbezogene Daten erfassen, überlegen Sie, wie lange Sie diese benötigen und weshalb diese Daten in Ihrem SurveyMonkey-Konto gespeichert werden sollen. Speichern Sie personenbezogenen Daten nur so lange wie nötig.

Überprüfen Sie regelmäßig die in Ihrem Konto gespeicherten Umfragedaten und löschen Sie die Daten, sobald Sie sie nicht mehr benötigen.

Über Ihren Umgang mit erfassten Daten informieren

Dadurch, dass Sie die Umfrageteilnehmer über Ihre Maßnahmen zum Datenschutz informieren, können Sie eventuelle Bedenken hinsichtlich der Daten zerstreuen und die Beantwortungsquote erhöhen.

Geben Sie Ihre Datenschutzmaßnahmen in einer Einleitung zur Umfrage oder in der E-Mail an, mit der Sie zur Teilnahme an Ihrer Umfrage einladen. Sie können auch einen Hyperlink hinzufügen, der direkt zu Ihrer Datenschutzerklärung führt.

Sie können auch Verzweigungslogik verwenden, um Befragte zu disqualifizieren, die Ihrer Datenschutzerklärung oder Ihrem Umgang mit Daten nicht zustimmen.

Datenschutzerklärungen enthalten oft Folgendes:

  • Welche personenbezogenen Daten werden von Ihnen erfasst: Geben Sie an, ob die Beantwortungen anonym sind oder ob die Beantwortungen verfolgt werden, etwa über die E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder andere personenbezogene Daten, die Sie in Ihrer Umfrage erfasst oder in Ihrem Collector gespeichert haben.
  • Wie Sie die Verwendung der Daten planen: Geben Sie an, warum Sie die Umfrage senden und was Sie mit den erfassten Daten machen wollen.
  • Ob Sie Umfragedaten freigeben möchten: Stellen Sie klar dar, wer Zugriff auf die Daten haben wird.
  • Ob Umfrageteilnehmer ihre Beantwortungen bearbeiten können: Teilen Sie Befragten mit, ob sie ihre Beantwortungen bearbeiten können.
  • Wie Umfrageteilnehmer Sie kontaktieren können: Geben Sie eine E-Mail-Adresse an, über die Sie kontaktiert werden können, oder ein entsprechendes Kontaktformular.

TIPP! Sie können einen Link zu der Datenschutzerklärung und den Sicherheitsrichtlinien einfügen, um Informationen zu unserem Umfang mit Daten freizugeben.

Machen Sie sich mit den Datenschutzanforderungen Ihres Unternehmens vertraut

Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich mit den für Ihr Unternehmen geltenden Gesetzen, Vorgaben und internationalen Richtlinien zum Datenschutz vertraut zu machen. Achten Sie darauf, dass Ihre Umfrage auch diese erfüllt.