SurveyMonkey-Datenschutzmaßnahmen und EU-Gesetze

Wir haben viele Kunden in allen EU-Ländern, einschließlich Frankreich, Spanien, Großbritannien und Deutschland. In der Regel erbringt SurveyMonkey Dienstleistungen im Zusammenhang mit Umfragen für Kunden außerhalb der USA von seiner Niederlassung in Irland aus. Die Datenschutzmaßnahmen dieses Tochterunternehmens werden durch die irische Datenschutzbehörde sowie durch die Datenschutzvorschriften der EU vorgegeben.

Laut unseren Datenschutzrichtlinien haben Sie der Übertragung Ihrer persönlichen Daten nach außerhalb der EU sowie auf Server in die USA zugestimmt. Diese Server befinden sich am Sitz unserer US-Muttergesellschaft. Um die Einhaltung der europäischen Bestimmungen zur Ausführung personenbezogener Daten durch unsere Kunden zu gestatten, stellen wir den betroffenen Kunden eine Vereinbarung zur Datenverarbeitung bereit, die die (gemeinhin als „Musterklauseln“ bekannten) Standardvertragsklauseln der Europäischen Kommission umfasst. Die Musterklauseln gestatten es SurveyMonkey-Kunden in Europa, ihre rechtlichen Verpflichtungen auch nach der Außerkraftsetzung des Safe-Harbor-Abkommens zwischen den USA und der EU durch den Europäischen Gerichtshof am 6. Oktober 2015 einzuhalten. Weitere Informationen finden Sie unter: SurveyMonkey und das Safe-Harbor-Abkommen zwischen den USA und der EU

Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Wir haben viele Kunden in allen EU-Ländern, einschließlich Frankreich, Spanien, Großbritannien und Deutschland. In der Regel erbringt SurveyMonkey Dienstleistungen im Zusammenhang mit Umfragen für Kunden außerhalb der USA von seiner Niederlassung in Irland aus.

Alle Antworten heute noch