Beta-Feature: Dieses Feature ist nur für Enterprise-Teams verfügbar, für die Single Sign-On (SSO) eingerichtet ist.

Um die SurveyMonkey-Konten Ihres Teams mit Informationen zu aktualisieren, die in einem Identitätsanbieter (IdP) wie Azure Active Directory gespeichert sind, können Sie die Systeme über SCIM (System for Cross-Domain Identity Management) verknüpfen. Dies ermöglicht es Ihrer IT-Abteilung, Konten plattformübergreifend nachzuverfolgen.

Wenn Sie die Kontobereitstellung mit SCIM einrichten, ändern sich einige Features der Kontoverwaltung. Folgendes wird für jeden Benutzer im Identitätsanbieter zugeordnet, synchronisiert und verwaltet:

  • Wenn jemand Ihrer Organisation beitritt oder sie verlässt
  • Benutzername
  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Bereiche (falls für Ihr Team eingerichtet)

Primäre Administratoren und Administratoren verwalten in SurveyMonkey weiterhin Folgendes:

  • Kontoneuzuordnung
  • Rollen- und Platzzuordnungen
  • Konten, für die SSO nicht aktiviert ist
  • Kontolöschung

Nur der primäre Administrator kann die SCIM-Bereitstellung für Ihre Organisation einrichten. Um sicherzustellen, dass SCIM gut zu Ihrem IdP passt, sollte sich der primäre Administrator mit dem SurveyMonkey Customer Success Manager (CSM) und der IT-Abteilung seiner Organisation in Verbindung setzen.

Sobald das Team koordiniert ist, kann der primäre Administrator:

  1. Wechseln Sie zu Einstellungen.
  2. Wählen Sie Benutzerbereitstellung mit SCIM aus.
  3. Kopieren Sie den SCIM-Endpunktlink und stellen Sie ihn Ihrem IT-Partner zur Verfügung.
  4. Wählen Sie Token generieren aus. Behandeln Sie dieses eindeutige Token wie das Passwort des primären Administrators und geben Sie es nur an Ihren IT-Partner weiter.

Der IT-Partner Ihrer Organisation verwendet den SCIM-Endpunktlink und das Zugriffstoken während der Einrichtung des IdP. Außerdem muss er die Standardzuordnung an die Anforderungen Ihres Teams anpassen.

  • Leitfaden für die Zuordnung

Um zu bestätigen, dass SCIM ordnungsgemäß eingerichtet ist, sollte Ihr IT-Partner einen Benutzer manuell über den IdP bereitstellen. Lassen Sie den primären Administrator dann auf der SurveyMonkey-Seite Aktivität feststellen, ob die Bereitstellung vorhanden ist.

Wenn Sie Surveymonkey vom IdP trennen müssen, damit die Systeme nicht mehr synchronisiert werden, kann der primäre Administrator die SCIM-Bereitstellung widerrufen. Solange SSO aktiviert ist, hat dies keine Auswirkungen auf bereits synchronisierte Benutzer.

So widerrufen Sie die SCIM-Bereitstellung:

  1. Wechseln Sie zu Einstellungen.
  2. Wählen Sie Benutzerbereitstellung mit SCIM aus.
  3. Wählen Sie neben dem Zugriffstoken Widerrufen aus.