m

Benutzerdefinierte Variablen

Bei benutzerdefinierten Variablen handelt es sich um ein Logikfeature, das Sie mit einem Weblink-Collector verwenden können, um Daten von Personen nachzuverfolgen, die an Ihrer Umfrage teilnehmen. Das Feature überträgt Daten aus Ihrem Umfragelink in Ihre Umfrageergebnisse.

Wechseln zu ...

Videoübersicht

 

Einrichten benutzerdefinierter Variablen

Erstellen Sie benutzerdefinierte Variablen beim Entwerfen Ihrer Umfrage. Fügen Sie sie dann Ihrem Weblink-Collector hinzu, bevor Sie die Umfrage versenden. Sobald Sie Beantwortungen haben, können Sie Ihre benutzerdefinierten Variablen sehen, wenn Sie einen Export durchführen.

1. Erstellen der Variablen in Ihrem Umfrageentwurf

So fügen Sie benutzerdefinierte Variablen hinzu:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Umfrage entwerfen.
  2. Klicken Sie in der linken Seitenleiste auf das @ Symbol Logik.
  3. Klicken Sie auf Benutzerdefinierte Variablen.
  4. Klicken Sie auf + Neue benutzerdefinierte Variable.
  5. Einrichten der ersten Variable:
    • Variablenname (erforderlich) – Dieser wird für den Weblink verwendet.
    • Bezeichnung (optional) – Diese wird in Ihren Umfrageergebnissen angezeigt, um nachzuverfolgen, wofür jede Variable steht.
  6. Klicken Sie auf Speichern.

2. Hinzufügen der Variablen zu Ihrem Weblink

Da Sie jetzt benutzerdefinierte Variablen in Ihrer Umfrage haben, ist es an der Zeit, einen Umfragelink zu erstellen und jeder Variablen benutzerdefinierte Werte hinzuzufügen.

So erstellen Sie Ihren Weblink und fügen Werte hinzu:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Beantwortungen erfassen.
  2. Erstellen Sie einen Weblink-Collector.
  3. Kopieren Sie den Umfragelink. Die Vorlage zum Hinzufügen Ihrer benutzerdefinierten Werte wird an das Ende des Links angehängt und entspricht diesem Format:

    https://www.surveymonkey.com/r/your_survey?var1=[Var1_Wert]&var2=[Var2_Wert]&var3=[Var3_Wert]
  4. Ersetzen Sie die Werte in Klammern außerhalb von SurveyMonkey (z. B. in Excel, Google Tabellen, Numbers usw.) durch die Werte, die Sie über die URL übertragen möchten. Bei benutzerdefinierten Variablen wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Achten Sie daher darauf, dass die Variablen mit Ihren Eingaben im Abschnitt „Umfrage entwerfen“ übereinstimmen.
  5. Versenden Sie die Links an Personen, die an der Umfrage teilnehmen sollen.
TIPP! Wenn Sie die letzte Seite der Umfrage so festlegen, dass die Befragten zu einer Website Ihrer Wahl weitergeleitet werden, werden die benutzerdefinierten Variablen auch an die Weiterleitungs-URL übergeben.

3. Anzeigen der Variablen in Ihren Ergebnissen

In der Registerkarte Ergebnisse analysieren können Sie nach benutzerdefinierten Variablen filtern. Sie können benutzerdefinierte Variablen am Ende jeder Zeile in Alle Beantwortungsdaten in den Exportformaten XLS und SPSS anzeigen.

 

Beispiel

Angenommen, Sie möchten eine kurze Mitarbeiterumfrage an drei Mitglieder Ihrer Forschungsabteilung senden. Statt jeden Befragten zu bitten, seinen Namen, seine Abteilung und seinen Titel selbst in die Umfrage einzutragen, möchten Sie diese Informationen über die Personen möglicherweise mithilfe von benutzerdefinierten Variablen über den Umfragelink nachverfolgen. Hier wird Schritt für Schritt erläutert, wie Sie dazu vorgehen:

Umfrage entwerfen

Erstellen Sie drei Variablen basierend auf den Informationen über die Befragten, die Sie über den Umfragelink übergeben möchten.

Variablenname: n
Bezeichnung: Name

Variablenname: abt
Bezeichnung: Abteilung

Variablenname: t
Bezeichnung: Titel

Beantwortungen erfassen

Erstellen Sie einen Weblink-Collector. Wenn Sie den Link anzeigen, ist die Vorlage zum Hinzufügen Ihrer benutzerdefinierten Werte bereits am Ende angefügt:

https://www.surveymonkey.com/r/your_survey?n=[n_Wert]&dept=[abt_Wert]&&t=[t_Wert]

Erstellen Sie außerhalb von SurveyMonkey einen eindeutigen Link für jeden Befragten, indem Sie die Werte in Klammern durch den Namen, die Abteilung und den Titel jeder einzelnen Person ersetzen. Senden Sie jeden eindeutigen Link dem entsprechenden Befragten.

https://www.surveymonkey.com/r/your_survey?n=Lizzie&dept=Research&t=Intern

https://www.surveymonkey.com/r/your_survey?n=Jenna&dept=Research&t=Analyst

https://www.surveymonkey.com/r/your_survey?n=Hailee&dept=Research&t=SurveyDesigner

Ergebnisse analysieren

Laden Sie einen XLS- oder SPSS-Export für „Alle Beantwortungsdaten“ herunter, um die benutzerdefinierten Variablen anzuzeigen, die den einzelnen Befragten zugeordnet sind. Im Arbeitsblatt sehen die Ergebnisse für diese aus einer Frage bestehende Umfrage wie folgt aus:

Was mögen Sie am liebsten?NameAbteilungTitel
Option BananeLizzieForschungIntern
Option BananeJennaForschungAnalyst
Option ApfelHaileeForschungUmfrageautor

 

Einschränkungen

URL-Länge

Bei Weblink-Collectors können bis zu 100 benutzerdefinierte Variablen an die URL angehängt werden. Damit Sie die üblichen URL-Längenbeschränkungen nicht überschreiten, empfehlen wir, für URLs nicht mehr als 2000 Zeichen zu verwenden, damit sie auch mit den gängigen Webbrowsern funktionieren.

Unzulässige Zeichen und Variablennamen

Die folgenden Variablennamen können Sie beim Erstellen von benutzerdefinierten Variablen nicht verwenden:

sm
mode
c
cid
rid
r
s
pID
s_mod
PREVIEW_MODE
Fmt
prizeshown
Token
Disqualify
overquota
lang

Sie können die folgenden für URLs reservierten Zeichen nicht in Variablennamen, Variablenbezeichnungen oder in den Werten verwenden, die Sie in die Umfragelinkvorlage einfügen:

-


#
?
&
;

 

Keine Möglichkeit zum automatischen Einfügen von Werten

Es gibt keine Möglichkeit, Werte innerhalb von SurveyMonkey automatisch in die Umfragelinkvorlage einzufügen. Sie müssen dies manuell vornehmen oder Ihr eigenes Skript ausführen, um die Werte außerhalb von SurveyMonkey in die Umfragelinkvorlage einzufügen.

Wenn Ihnen diese Vorgehensweise nicht zusagt, verwenden Sie den E-Mail-Einladungs-Collector, um benutzerdefinierte Daten zu Befragten nachzuverfolgen.

Collector-Optionen

Benutzerdefinierte Variablen funktionieren beim Erstellen neuer Umfrage-Weblinks, also für das Einstellen von Umfragenwiederholungen, nicht. Deaktivieren Sie die Collector-Option für neue Umfrage-Weblinks, um sicherzustellen, dass benutzerdefinierte Variablen korrekt funktionieren.

 

„Benutzerdefinierte Variablen“ ist ein Logikfeature, mit dem Sie Daten zu Befragten nachverfolgen können, indem Sie einen oder mehrere Werte über einen Umfragelink leiten und an Ihre Umfrageergebnisse weitergeben.

Antworten erhalten