XLS-Exporte (Excel)

Mit einem Professional-Tarif können Sie Ihre Umfrageergebnisse als XLS- oder XLS+-Arbeitsblatt speichern und in Excel öffnen. Beispielexporte anzeigen »

So exportieren Sie Ihre Umfrageergebnisse:

  1. Wechseln Sie in Ihrer Umfrage zum Bereich Ergebnisse analysieren.
  2. Klicken Sie auf Alle exportieren am oberen Rand der Seite.
  3. Wählen Sie einen Exporttyp aus: Alle Übersichtsdaten oder Alle Antwortdaten.
  4. Wählen Sie XLS und die Exportoptionen aus und klicken Sie auf Exportieren.
  5. Klicken Sie in der linken Seitenleiste unter „Exporte“ auf den Export, um die Datei auf Ihren Computer herunterzuladen. Die Exporte werden hier 14 Tage gespeichert.

Übersichtsdaten

In Exporten des Typs „Übersichtsdaten“ sind die Umfrageergebnisse nach Fragen organisiert. Je nach Fragetyp enthält der XLS-Export präsentationsfähige Tabellen, die Folgendes enthalten:

  • den Text der Frage und die Antwortoptionen
  • die Anzahl und den Prozentsatz der Beantwortungen pro Antwortauswahl sowie ein entsprechendes Diagramm
  • die Anzahl der Befragten, die die Frage beantwortet haben, und die Anzahl derjenigen, die die Frage übersprungen haben

Sie sollten beim Export unbedingt Beantwortungen zu offenen Fragen einbeziehen auswählen, wenn Sie Antworten aus Kommentarfeldern, Textfeldern oder Fragen, bei denen „Sonstiges“ als Antwortoption oder Kommentarfeld angeboten wird, sehen möchten.

Antwortdaten

Beim Export von Beantwortungsdaten werden Umfrageergebnisse in einem Arbeitsblatt organisiert. Jede Zeile in diesem Arbeitsblatt enthält die Beantwortungen eines bestimmten Befragten. Durch den Fragetyp wird bestimmt, wie die Daten im Arbeitsblatt gemeldet werden.

In den meisten Fällen sollte der XLS-Export für Ihren Bedarf ausreichend sein. Dagegen ist möglicherweise ein XLS+-Export zu bevorzugen, wenn Sie die Daten in ein erweitertes Statistik- oder Analyseprogramm importieren möchten.

Wenn Ihre Daten nicht in 255 Spalten passen, wird das Arbeitsblatt in mehrere Dateien aufgeteilt.

Komprimierte Spalten vs. erweiterte Spalten

Diese Einstellung betrifft nur Fragen, bei denen nur eine Beantwortungsauswahl zulässig ist.

Standardmäßig sind die Spalten eines Arbeitsblatts komprimiert. Dies bedeutet, dass statt einer Auflistung jeder Beantwortungsoption in getrennten Spalten nur die vom Befragten ausgewählte Beantwortung in der Zelle aufgeführt wird. Alle Beantwortungen sind in einer Spalte aufgeführt.

Wenn Sie Ihre Spalten erweitern, wird jede mögliche Beantwortungsoption für eine bestimmte Frage in einer eigenen Spalte aufgeführt. Wenn der Befragte eine bestimmte Beantwortungsoption auswählt, steht sie in der Zelle unter der jeweiligen Spalte. Sollte der Befragte keine bestimmte Beantwortungsoption ausgewählt haben, ist die Zelle unter der betreffenden Spalte leer.

Tatsächlicher Beantwortungstext vs. numerischer Wert

Wenn ein Befragter eine bestimmte Beantwortungsoption ausgewählt hat, wird der tatsächliche Beantwortungstext in der Zelle verwendet.

Alternativ können Sie die gewählten Beantwortungsoptionen in numerische Werte umwandeln.

  • Die Werte, die den ausgewählten Beantwortungsoptionen zugewiesen werden, entsprechen der Reihenfolge, in der sie in Ihrem Umfrageentwurf angezeigt werden. 1 wird der ersten Beantwortungsoption zugewiesen, 2 der zweiten und so weiter.
  • Sollten Sie „Sonstiges“ als Beantwortungsoption ausgewählt haben, wird 0 zugewiesen.
  • Bei Fragen vom Typ „Rating“ haben wir den gewichteten Wert verwendet, der im Umfrageentwurf jeder Beantwortungsoption als numerischer Wert zugewiesen wurde.
  • Sie müssen Ihren eigenen Schlüssel erstellen, um zu sehen, welche Antwortmöglichkeit zu welcher zugewiesenen Zahl gehört.
  • Bei importierten demografischen Informationen zur SurveyMonkey-Zielgruppe entsprechen die zugewiesenen Gewichtungen der Reihenfolge der Beantwortungsoptionen in Ihren Datentabellen.

Organisation von Tabellen

Jede Zeile in der Tabelle enthält den Antwortsatz eines Befragten, wodurch Sie Ihre eigene Analyse nach Fragen machen können.

Säulendiagramme Definition
ABefragten-IDDie eindeutige Nummer, die mit dem Befragten verknüpft ist.
BCollector-IDDie eindeutige Nummer für den Collector (nützlich bei mehreren Collectoren).
CStartdatumZeitstempel, der anzeigt, wann der Befragte auf die Umfrage zugegriffen hat.
DEnddatumZeitstempel, der anzeigt, wann der Befragte die Umfrage übermittelt oder zuletzt bearbeitet hat.
EIP-AdresseDie IP-Adresse des Befragten, wenn Sie die Aufzeichnung der IP-Adresse verwendet haben.
FE-Mail-AdresseVerfügbar, wenn Sie den E-Mail-Einladungs-Collector verwendet haben.
GVornameVerfügbar, wenn Sie dies zum Kontakt hinzugefügt und den E-Mail-Einladungs-Collector verwendet haben.
HNachnameVerfügbar, wenn Sie dies zum Kontakt hinzugefügt und den E-Mail-Einladungs-Collector verwendet haben.
IBenutzerdefiniert 1Verfügbar, wenn Sie dies zum Kontakt hinzugefügt und den E-Mail-Einladungs-Collector verwendet haben.
JFrage 1Die erste Frage Ihrer Umfrage. Leere Zellen sind Beantwortungsoptionen, die von den Befragten nicht ausgewählt wurden, oder Fragen, die aufgrund der Logik in Ihrem Umfrageentwurf nicht beantwortet oder übersprungen wurden. Fragen mit mehreren Zeilen, Spalten oder Feldern mit Beantwortungsoptionen erstrecken sich über mehrere Spalten im Arbeitsblatt, wobei jede Zeile, Spalte oder jedes Feld sich in seiner eigenen Spalte befindet.
TIPPS! Wenn Sie alle benutzerdefinierten Daten (einschließlich „Benutzerdefiniert 2–6“) in Ihre Exporte einschließen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Sie benötigen noch Hilfe zum Arbeitsblatt? Hier finden Sie Informationen zur Fehlerbehebung bei Exporten.
Exportieren Sie Ihre Umfrageergebnisse in eine Excel-Tabelle. Der Export des Typs „Übersichtsdaten“ umfasst Datentabellen mit Antwortzählern und Prozentanteilen pro Frage. Der Export des Typs „Beantwortungsdaten“ schlüsselt die Ergebnisse nach Befragten auf.

Alle Antworten heute noch