Beheben von Verzweigungslogikproblemen

Prüfen Sie die nachstehenden Probleme, die beim Verwenden einer Verzweigungslogik häufig auftreten können.

Befragte bleiben auf einer Seite hängen und können die Umfrage nicht weiterbearbeiten

Wenn ein Befragter meldet, dass er über eine bestimmte Frage oder Seite in der Umfrage nicht hinauskommt, dann ist die Verzweigungslogik auf dieser Seite wahrscheinlich so konfiguriert, dass die Befragten bei Auswahl einer bestimmten Antwortmöglichkeit wieder auf dieselbe Seite geleitet werden. Wenn ein Befragter diese Antwortmöglichkeit auswählt und auf Weiter klickt, gelangt er zu derselben Seite zurück, und er kann die Umfrage nicht weiterbearbeiten.

Öffnen Sie den Abschnitt Entwerfen Ihrer Umfrage, und prüfen Sie das Logikmuster der Umfrage. Beginnen Sie mit der Frage oder Seite, an der die Befragten hängenbleiben, und richten Sie die Logik so ein, dass sie die Umfrage weiterbearbeiten können.

Befragte haben erforderliche Fragen übersprungen

Wenn Verzweigungslogik auf einen Entwurf angewendet wird, werden vermutlich bestimmte Bereiche oder Seiten, die Antworten erfordern, für die Befragten übersprungen.

Überprüfen Sie in der Umfrage, welche Fragen/Seiten Logik aufweisen und welche Seiten übersprungen werden.

  • Beginnen Sie im Bereich „Analysieren“, indem Sie alle Seiten anzeigen. (Diese Option befindet sich im oberen rechten Bereich der Beantwortungsübersicht.)
  • Bei jedem Befragten, bei dem gemäß Logik Fragen übersprungen wurden, gibt es leere Seiten. Wenn der Befragte nie auf eine Seite geführt wird, hat er auch keine Möglichkeit, diese Fragen zu beantworten.
  • Seiten an späterer Stelle im Entwurf enthalten Antworten auf die Fragen, wenn der Befragte auf diese Seiten geführt wurde.

Hat ein Befragter jedoch die Umfrage vorzeitig beendet, fehlen die Antworten bei allen restlichen Fragen.

Logik wird bei Fragen nicht aktiviert

Die Verzweigungslogik wird nur dann aktiviert, wenn Sie zum Weiterblättern zur nächsten Seite der Umfrage auf Weiter klicken; auf derselben Seite wird die Verzweigungslogik nicht dynamisch aktiviert. Aus diesem Grund wird empfohlen, Fragen mit Verzweigungslogik an das Ende einer Seite zu stellen.

Sobald Sie zum Weiterbearbeiten der Umfrage auf Weiter klicken, wird die Logik erfolgreich aktiviert.

Logik funktioniert nicht bei Multiple-Choice-Fragen (Fragen mit mehreren Antworten)

Die Verzweigungslogik muss stets im Verhältnis 1:1 funktionieren; es ist also nicht möglich, mehrere Bedingungen zu berücksichtigen, bevor ein Befragter auf einen bestimmten Logikpfad gebracht wird. Bei Fragen vom Typ "Multiple Choice" (mehrere Antworten zulässig) ist zwar die Verwendung einer Verzweigungslogik zulässig, doch ist zu bedenken, dass der Logikpfad stets nur anhand der ersten ausgewählten Antwort festgelegt wird, auch wenn der Befragte mehrere Antwortmöglichkeiten auswählt, für die eine Verzweigungslogik gilt.

Verzweigungslogik führt zur falschen Fragennummer

Bei der Verzweigungslogik werden die Fragen in der Umfrage automatisch jeweils gemäß dem individuellen Logikpfad der Befragten neu nummeriert. Verweisen Sie im Fragentext nicht auf Fragennummern, da die tatsächlichen Nummern für jeden Befragten unterschiedlich sein können.


Tipps für erfolgreiche Verzweigungslogik: Die Befragten müssen sich in der Umfrage stets vorwärts bewegen. Stellen Sie Fragen mit Verzweigungslogik an das Ende einer Seite. Zeigen Sie eine Vorschau der Verzweigungslogik an, und testen Sie die Verzweigungslogik. So stellen Sie sicher, dass die einzelnen Logikpfade fehlerfrei eingerichtet sind.
Informieren Sie sich über diese gängigen Probleme, die bei der Nutzung der Verzweigungslogik entstehen. Beispielsweise bleiben Befragte hängen oder werden nicht zu den richtigen Folgefragen weitergeleitet.

Alle Antworten heute noch