Abgemeldete oder nicht zustellbare Kontakte

Einige Ihrer Empfänger oder Kontakte werden möglicherweise in Ihrem E-Mail-Einladungs-Collector oder in den Kontakten als „Abgemeldet“ oder „Nicht zustellbar“ angezeigt.

Abgemeldet

In über SurveyMonkey gesendeten Nachrichten müssen Sie einen Abmeldelink aufnehmen, damit sich Empfänger von sämtlichen über Ihr Konto durch den E-Mail-Einladungs-Collector gesendeten Umfrageeinladungen abmelden können.

  • Jeder Empfänger, der auf diesen Link klickt, wird in Ihrem E-Mail-Einladungs-Collector und in Ihren Kontakten als abgemeldet geführt.
  • Nachdem sich jemand abgemeldet hat, können Sie dieser Person keine Nachrichten mehr über den E-Mail-Einladungs-Collector senden.
  • Zum Entfernen des Status „Abgemeldet“ muss der Besitzer der E-Mail-Adresse den Anmeldevorgang durchlaufen.

Gemäß unserer Anti-Spam-Richtlinie müssen Sie abgemeldete Empfänger innerhalb von zehn Tagen aus den Kontakten entfernen.

Nicht zustellbar

Hardbounce bedeutet, dass es einen dauerhaften Grund gibt, aus dem eine E-Mail nicht zugestellt werden kann. Ein Hardbounce tritt meist auf, wenn die E-Mail-Adresse ungültig ist (nicht vorhanden ist oder einen Tippfehler enthält) oder der Posteingangsserver unsere IP-Adressen oder Domänen blockiert.

  • Jeder Empfänger, dessen E-Mail-Adresse eine Nachricht per Hardbounce abgewiesen hat, wird in Ihrem E-Mail-Einladungs-Collector und in den Kontakten als „Nicht zustellbar“ geführt.
  • Wenn eine von einem SurveyMonkey-Konto gesendete Nachricht nicht für eine E-Mail-Adresse zustellbar ist, kann kein SurveyMonkey-Benutzer über den E-Mail-Einladungs-Collector Nachrichten an diese Adresse senden.
  • Zum Entfernen des Status „Nicht zustellbar“ muss der Besitzer der E-Mail-Adresse den Anmeldevorgang durchlaufen.

Wir überwachen ausgehende Nachrichten, die über E-Mail-Einladungs-Collectors gesendet werden, um sicherzustellen, dass wir die Branchenstandards in puncto Zugriffsquoten erfüllen. Wenn Sie die Zugriffsquoten überschreiten, können wir Ihre Rechte zum Senden von E-Mails in SurveyMonkey aussetzen.

Anzeigen von abgemeldeten oder nicht zustellbaren Kontakten

E-Mail-Einladungen

Beim Verfassen einer Nachricht können Sie abgemeldete oder nicht zustellbare Kontakte im Feld „Senden an“ hinzufügen. Die Empfängerliste wird allerdings vor dem Senden der Nachricht überprüft. Nachrichten an E-Mail-Adressen, die zuvor abgemeldet wurden oder nicht zustellbar waren, werden dabei nicht gesendet.

Die Registerkarte „Übersicht“ in jedem E-Mail-Einladungs-Collector enthält ein Diagramm mit der Anzahl der abgemeldeten oder nicht zustellbaren Empfänger.

So zeigen Sie die jeweiligen abgemeldeten oder nicht zustellbaren Empfänger an:

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Empfänger.
  2. Klicken Sie auf Alle Empfänger, und wählen Sie den Status im Dropdownmenü aus.

Sie können abgemeldete oder nicht zustellbare Empfänger nicht aus dem Collector entfernen, Sie können diese aber aus den Kontakten entfernen, damit sie nicht zu künftigen Collectors hinzugefügt werden.

Kontakte

Beim Hinzufügen oder Importieren von Kontakten können Sie abgemeldete oder nicht zustellbare E-Mail-Adressen zu den Kontakten hinzufügen. Die Kontakte werden aber automatisch als abgemeldet oder nicht zustellbar gekennzeichnet.

So können Sie abgemeldete oder nicht zustellbare Kontakte anzeigen und löschen:

  1. Klicken Sie in der linken Seitenleiste der Kontakte auf die blaue Gruppe Abgemeldet oder die rote Gruppe Nicht zustellbar.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben den Kontakten, die Sie löschen möchten.
  3. Klicken Sie oben in der Liste auf die Option für die dauerhafte Löschung.

Wenn Sie Kontakte aus den Kontakten löschen, werden diese nicht von vorhandenen Collectors entfernt. Es wird dadurch aber verhindert, dass Sie sie zu künftigen Collectors hinzufügen.

Alle Antworten heute noch