Blockrandomisierung

Randomisierung von Blöcken steht für unsere PLATINUM- und ENTERPRISE-Tarife zur Verfügung.

Mit der Blockrandomisierungslogik können Sie mehrere Seiten Ihrer Umfrage zu Blöcken zusammenfassen, Logik hinzufügen und die Blöcke dann mithilfe der hinzugefügten Logik rotieren, vertauschen oder nach dem Zufallsprinzip anordnen (randomisieren). Sie können auch auf den Seiten, die zu einem einzigen Block gehören, Logik hinzufügen. Auf diese Weise werden Verzerrungen aufgrund der Reihenfolge der Fragen in Ihrer Umfrage vermieden.

So verwenden Sie die Blockrandomisierung:

  1. Wechseln Sie in den Bereich Umfrage entwerfen der Umfrage.
  2. Klicken Sie auf der linken Seitenleiste auf LOGIK.
  3. Klicken Sie auf Blockrandomisierung.
  4. Erstellen Sie Blöcke.
  5. Fügen Sie den Blöcken Logik hinzu.
TIPP! Die Logik sollten Sie im letzten Schritt hinzufügen. Fügen Sie zunächst alle Fragen und Seiten zum Umfrageentwurf hinzu, und erstellen Sie erst abschließend Blöcke, um nachfolgend die Logik hinzuzufügen.

Erstellen von Blöcken

Ein Block ist eine Gruppe aufeinander folgender Seiten in Ihrer Umfrage. Sie können bis zu 300 Blöcke in Ihrer Umfrage erstellen.

So erstellen Sie Blöcke:

  1. Klicken Sie im Logikmenü in der linken Seitenleiste auf Blockrandomisierung.
  2. Klicken Sie auf + Neuer Block.
  3. Wählen Sie die aufeinander folgenden Seiten aus, die Sie in Ihren Block einschließen möchten. Einige Seiten werden möglicherweise deaktiviert, sofern Sie diesen bereits eine Logik hinzugefügt haben, die mit der Blockrandomisierung nicht kompatibel ist.
  4. Klicken Sie auf Block hinzufügen.
  5. Erstellen Sie nach Bedarf weitere Blöcke.
  6. Wenn Sie alle erforderlichen Blöcke erstellt haben, klicken Sie unten links im Menü auf Fertig.

Die Blocknamen zeigen an, welchen Seitenbereich der Block enthält. Wenn beispielsweise ein Block die Seiten 4, 5, 6 und 7 Ihrer Umfrage enthält, hat dieser den Namen Block: S4-S7.

TIPP! Eine Seite kann immer nur zu einem Block gehören. Wenn Sie eine Seite in mehreren Blöcken verwenden möchten, können Sie hierfür eine Kopie der betreffenden Seite erstellen und diese dann in einem anderen Block verwenden.

Bearbeiten von Blöcken

So bearbeiten Sie einen Block:

  1. Klicken Sie im Logikmenü in der linken Seitenleiste auf Blockrandomisierung.
  2. Klicken Sie auf Blöcke bearbeiten.
  3. Klicken Sie rechts neben dem Block auf den schwarzen Pfeil.
  4. Klicken Sie auf Blockdetails anzeigen oder auf Block aufspalten.

Hinzufügen von Logik zu Blöcken

Sie können Blocklogik hinzufügen. Dadurch steuern Sie, in welcher Reihenfolge die Blöcke oder Seiten innerhalb eines Blocks den Befragten angezeigt werden. Blocklogik kann auf zwei Arten hinzugefügt werden:

Blocklogik
Beschreibung
Für mehrere BlöckeSie können den Blöcken selbst oder einer Gruppe von Blöcken Randomisierungslogik hinzufügen.

Sie können auch festlegen, wie viele Blöcke den Befragten maximal angezeigt werden.
In einem einzigen BlockSie können auch den Seiten, die zu einem einzigen Block gehören, Randomisierungslogik hinzufügen.

Die beiden Blocklogikarten können in ein und derselben Umfrage angewendet werden.

Logik auf mehrere Blöcke anwenden

So wenden Sie Logik auf mehrere Blöcke an:

  1. Klicken Sie im Logikmenü in der linken Seitenleiste auf Blockrandomisierung.
  2. Wählen Sie unter „Blocklogik hinzufügen“ die Option Blockübergreifend.
  3. Wählen Sie einen Logiktyp (Einzelheiten siehe nachstehende Tabelle).
  4. Wählen Sie unter „Betroffene Blöcke“ aus, ob die Logik auf Alle Blöcke in dieser Umfrage oder auf Ausgewählte Blöcke angewendet werden soll. Bei der letztgenannten Option können Sie festlegen, für welche Blöcke die Logik gelten soll.
  5. Optional: Wählen Sie Anzahl anzuzeigender Blöcke begrenzen und geben Sie einen Höchstwert ein.
  6. Klicken Sie auf Übernehmen.
Logiktyp
Beschreibung
Keine BlockrandomisierungKeine Logik wird blockübergreifend angewendet. Die Blöcke werden den Befragten der Reihe nach angezeigt.
Blöcke zufällig anordnenDie Blöcke werden für jeden Befragten in einer anderen zufälligen Reihenfolge angezeigt.
Blöcke vertauschenDie Blockreihenfolge wird im Schnitt für die Hälfte der Befragten umgekehrt. Beispiel: 3, 2, 1 statt 1, 2, 3.
Blöcke rotierenJeder neue Befragte sieht eine andere Version (z. B. wird der erste Block der vorherigen Umfrage für diesen Befragten am Ende angezeigt). Beispiel: Der erste Befragte sieht die Seiten 1, 2, 3, 4, 5; der zweite Befragte sieht die Seiten 2, 3, 4, 5, 1; und der dritte Befragte sieht die Seiten 3, 4, 5, 1, 2.
 
Anzahl anzuzeigender Blöcke begrenzen

Wenn Sie Logik blockübergreifend anwenden, können Sie auch die Einstellung Anzahl anzuzeigender Blöcke begrenzen auswählen und angeben, wie viele Blöcke jedem Befragten angezeigt werden sollen. Diese Einstellung kann helfen, die Umfragemüdigkeit für bestimmte Befragte zu reduzieren, indem ihnen eine kleinere Blockgruppe zur Beantwortung angezeigt wird, während Sie weiterhin Beantwortungen für eine größere Umfrage erfassen.

Die Einstellung Anzahl anzuzeigender Blöcke begrenzen gilt für alle Blöcke der Umfrage, auch wenn die Einstellung „Betroffene Blöcke“ so gewählt ist, dass die Logik nur auf Ausgewählte Blöcke angewendet wird.

Wenn Sie beispielsweise als Höchstanzahl Blöcke „2“ festsetzen, werden dem Befragten die ersten zwei Blöcke angezeigt, die ihm ausgehend von dem angewandten Logiktyp angezeigt worden wären. Hier ein Beispiel:

Blöcke in Umfrage insgesamt
Höchstwert für Blockanzahl
Logiktyp
Betroffene Blöcke
Das sehen die Befragten
4 (ohne extra Seiten, die nicht in einem Block enthalten sind)2Blöcke rotierenAlle Blöcke in dieser Umfrage

Jeder Befragte sieht die ersten zwei Blöcke, die dem Befragten ausgehend von der Rotationsposition der Blöcke angezeigt worden wären.

  • Der erste Befragte sieht Block 1, dann Block 2 und beendet dann die Umfrage.
  • Der erste Befragte sieht Block 2, dann Block 3 und beendet dann die Umfrage.
  • Der erste Befragte sieht Block 3, dann Block 4 und beendet dann die Umfrage.
  • Der erste Befragte sieht Block 4, dann Block 1 und beendet dann die Umfrage.
  • Der erste Befragte sieht Block 1, dann Block 2 und beendet dann die Umfrage.
Logik in einem einzigen Block anwenden

So wenden Sie Logik in einem einzigen Block an:

  1. Klicken Sie im Logikmenü in der linken Seitenleiste auf Blockrandomisierung.
  2. Wählen Sie unter „Blocklogik hinzufügen“ die Option Nur innerhalb eines Blocks.
  3. Klicken Sie auf den Block, auf den die Logik angewendet werden soll.
  4. Wählen Sie einen Logiktyp (Einzelheiten siehe nachstehende Tabelle).
  5. Wählen Sie unter „Betroffene Seiten“ aus, ob die Logik auf Alle Seiten in diesem Block oder auf Ausgewählte Seiten angewendet werden soll. Bei der letztgenannten Option können Sie festlegen, für welche Gruppe von Seiten die Logik gelten soll.
  6. Klicken Sie auf Übernehmen.
Logiktyp
Beschreibung
Keine Randomisierung von SeitenAuf die Seiten in dem Block wird keine Logik angewendet. Die Blöcke werden den Befragten der Reihe nach angezeigt.
RandomisierungDie Seiten in einem Block werden für jeden neuen Befragten in einer anderen zufälligen Reihenfolge angezeigt.
Seiten vertauschenDie Seiten in einem Block werden im Schnitt der Hälfte der Befragten in umgekehrter Reihenfolge angezeigt. Beispiel: 3, 2, 1 statt 1, 2, 3.
Seiten rotierenAlle aufeinander folgenden Befragten sehen eine andere Reihenfolge. Genauer gesagt rückt die erste Seite des Blocks, die einem Befragten angezeigt wird, für den nächsten Befragten ans Ende des Blocks. Beispiel: Der erste Befragte sieht die Seiten 1, 2, 3, 4, 5 innerhalb des Blocks; der zweite Befragte sieht die Seiten 2, 3, 4, 5, 1 und der dritte Befragte sieht die Seiten 3, 4, 5, 1, 2.

 

Beispiel

Die Blockrandomisierung wird gemeinhin für Konzepttests eingesetzt. Angenommen, Sie testen drei verschiedene Werbeanzeigen. Hierzu müssen Sie drei Seitenblöcke erstellen, nämlich jeweils einen je Anzeige.

Seite 1:Seite 2:Seite 3:Seite 4:Seite 5:Seite 6:Seite 7:Seite 8:
 Block 1Block 2Block 3 
FF + FF + FF + FF

Wenn Sie jedem Befragten alle drei Blöcke in zufälliger Reihenfolge anzeigen möchten, fügen Sie eine Logik zur Randomisierung aller Blöcke in der Umfrage hinzu. In diesem Fall werden alle Befragten die Seite 1 als erste und die Seite 8 als letzte Seite sehen, während die Seiten der Blöcke in zufälliger Reihenfolge angezeigt werden.

Wenn Sie jedem Befragten nur einen zufälligen Block anzeigen möchten, fügen Sie zunächst eine Logik zur Randomisierung aller Blöcke in der Umfrage hinzu. Begrenzen Sie dann die Anzahl der anzuzeigenden Blöcke auf 1. Die Befragten sehen zunächst Seite 1, dann einen per Zufallsprinzip ausgewählten Block aus Block 1 ODER Block 2 ODER Block 3, dann die Seite 8.

Randomisierung von Blöcken kombiniert mit anderen Logikoptionen

Logikoption
Funktionsweise der Randomisierung
VerzweigungslogikSie können entweder Fragen-Verzweigungslogik oder Seiten-Verzweigungslogik einsetzen, um Befragte von einem Block zum Ende der Umfrage, zur Disqualifizierungsseite oder zu einer späteren Seite in Ihrer Umfrage springen lassen. Voraussetzung ist, dass die Seite nicht Teil eines Blocks ist oder für sie nicht die Randomisierung von Seiten festgelegt wurde.
Erweiterte VerzweigungSie können erweiterte Verzweigung einsetzen, damit Befragte von einem Block zum nächsten verfügbaren Block der Umfrage springen.
Zufallsfunktion für Seiten

Die Randomisierung von Seiten kann nicht auf Seiten innerhalb eines Blocks angewendet werden. Die Logikoption wird für Seiten innerhalb eines Blocks deaktiviert. Stattdessen können Sie Seiten in einem Block über das Feature der Randomisierung von Blöcken randomisieren. Das Ergebnis ist das gleiche.

Zufallsfunktion für FragenAuf Seiten innerhalb eines Blocks können Sie die Randomisierung von Fragen anwenden.

Analysieren von Ergebnissen

Wenn Sie eine Umfrage mit Blockrandomisierung versenden, können Sie die Ergebnisse im XLS-Format exportieren und dadurch feststellen, in welcher Reihenfolge die Seiten Ihrer Umfrage den einzelnen Befragten angezeigt wurden.

So exportieren Sie die Seitenreihenfolge der Befragten:

  1. Wechseln Sie in den Bereich „Ergebnisse analysieren“ der Umfrage.
  2. Klicken Sie oben rechts auf der Seite auf Alle exportieren.
  3. Wählen Sie Sämtliche Beantwortungsdaten.
  4. Wählen Sie XLS.
  5. Klicken Sie in der linken Seitenleiste unter "Exporte" auf den Export, um ihn auf Ihren Computer herunterzuladen.
  6. Öffnen Sie im Ordner Excel die Datei PageOrder.xls.

Darin enthält Spalte A die Befragten-ID, die der Befragten-ID auf dem Arbeitsblatt mit Ihren Umfrageergebnissen („Sheet_1.xls“) entspricht.

Spalte B enthält die Seitennummer der ersten Seite der Umfrage, die dem Befragten angezeigt wurde, Spalte C die Seitennummer der zweiten Umfrageseite, die dem Befragten angezeigt wurde, usw.

Mit der Blockrandomisierungslogik können Sie mehrere Seiten Ihrer Umfrage zu Blöcken zusammenfassen, Logik hinzufügen und die Blöcke dann mithilfe der hinzugefügten Logik rotieren, vertauschen oder nach dem Zufallsprinzip anordnen (randomisieren). Sie können auch auf den Seiten, die zu einem einzigen Block gehören, Logik hinzufügen. Auf diese Weise werden Verzerrungen aufgrund der Reihenfolge der Fragen in Ihrer Umfrage vermieden.

Alle Antworten heute noch